mampa THEMEN / Leute & News / Leute & News
Benefizkonzert Harl.e.kin
Weltfrühgeborenentag

Das Publikum erwartet ein Konzertprogramm, in dem sich Gesang, Instrumentalsoli und -ensembles abwechseln. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht zugunsten der Harl.e.kin-Nachsorge Regensburg für früh- und risikogeborene Kinder und deren Familien. Das Harl.e.kin-Nachsorge-Team bestehend aus einer Kinderkrankenschwester und einer Fachkraft der Frühförderstelle besucht Eltern und ihr Kind nach Entlassung aus der Klinik zuhause und berät in der Pflege und bei Fragen zur Entwicklung des Kindes.

 

Wenn ein Baby zu früh oder krank auf die Welt kommt, sind die Familien besonders schweren Belastungen ausgesetzt. Wird das Kind nach oft monatelangem Hoffen und Bangen aus der Klinik entlassen, tauchen zuhause häufig Fragen und Unsicherheiten auf. Hier setzt die Arbeit des Harl.e.kin-Nachsorge-Teams an. Vertraute Kinderkrankenschwestern der Klinik und erfahrene Mitarbeiterinnen der Frühförderstelle besuchen die Familien zuhause und beraten sie in der Pflege und bei Fragen zur Entwicklung des Kindes. Ziel der Kombination aus pflegerischer und psychosozialer Beratung ist, die Eltern im häuslichen Alltag zu stützen. Dadurch werden ihre Kompetenzen im Umgang mit dem Kind gestärkt und eine stabile Basis für die weitere Entwicklung geschaffen.

 

Weiterführende Informationen: Die Harl.e.kin-Nachsorge Regensburg ist ein Angebot der Katholischen Jugendfürsorge in Kooperation mit der Klinik St. Hedwig der Barmherzigen Brüder, der Interdisziplinären Frühförderstelle der KJF und dem Kinderzentrum St. Martin. Finanziert wird Harl.e.kin aus Mitteln des Bayerischen Sozialministeriums und Spendengeldern.

 

Weltfrühgeborenentag: Deutschlandweit werden jährlich circa 60.000 Kinder zu früh geboren - eines von zehn Neugeborenen ist demnach ein Frühchen. Obwohl Frühgeborene somit die größte Kinderpatientengruppe Deutschlands sind, werden Probleme und Risiken für die weitere Entwicklung dieser Kinder in der Gesellschaft zu wenig wahrgenommen. Aus diesem Grund gibt es rund um den 17. November in ganz Europa, Afrika, Amerika und Australien Veranstaltungen, die auf die Belange von Frühgeborenen und deren Familien aufmerksam machen.

 

(08.11.2017)

Diesen Artikel per Mail weiter empfehlen

Diesen Artikel kommentieren

Kommentare

kleine Schreinermeistern

Kindergartenkinder absolvieren ,,eine Ausbildung"

Tödlicher Unfall

Radfahrer erliegt Verletzungen

Mediennutzung lernen

Medienzentrum des Landkreises

Blaue Schwestern

Stiftung für Mütter und Kinder in Not

Selbsthilfeempfang

Stadt Regensburg zu 30 Jahre KISS

Landkreis Kelheim

Informationsbroschüre

Weihnachtswunderbaum

Bereits zum dritten Mal im Landratsamt

Irisch-bayerischer Mix

Rock’n‘Roses 2017

Erstklassige Musik

Neupfarrkirche für guten Zweck

Große St. Martinsfeier

Johanniter-Kinderkrippe, städtischer Kindergarten

Tag der offenen Tür

Grundschule der Regensburger Domspatzen

Benefizkonzert Harl.e.kin

Schülerinnen der St. Marien-Schulen

St. Martinsfeier

Johannitern in Wenzenbach

St. Martinsfeier

Johanniter „Zauberwald“

Regionalbusverkehr

Neuordnung am Bahnhofsvorplatz

Ich bin Künstler. Und du?

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Projekt „Kürbis“

„Johanniskäfern“

Tom’s Bühne

Thomas Wiser Haus - Allstars

Aktionstag

„Kleine Engel, aber sicher!“

Aufbewahrung von Waffen

Amnestie-Regelung für illegale Waffen bis 1.7.18

Qualität und Tierwohl

Welche Siegel helfen beim Einkauf?

DONUM VITAE

Regensburg aktiv

Langjährige Mitarbeiter

Regionalvorstände danken für lange Treue

Workshop für Erwachsene

„Sehnsucht nach Meer“ in der Ostdeutschen G.

Benefizkonzert

Tegernheim singt und musiziert

KINDER Sprechstunde

Landrätin Tanja Schweiger eröffnet die Ausstellung

Ausstellung

Über Risiken und Chancen von Minijobs

Inklusion in Bayern

Profil Inklusion für weitere vier Schulen der KJF

Wettbewerb

Strategien guter Suchtprävention

Marias Musikzwerge

Neues Angebot für Kinder von 0-3 Jahren