mampa THEMEN / Leute & News / Leute & News
Wettbewerb
Strategien guter Suchtprävention

Die Sieglinde-Nothacker-Stiftung stellt wieder Preise in Höhe von 1.750 Euro für zwei Schulen im Landkreis und zusätzlich in gleicher Höhe für zwei Schulen in der Stadt Regensburg zur Verfügung. Die Preise werden am Schuljahresende in einer Feierstunde im Landratsamt öffentlich überreicht.

Wer mitmacht gewinnt - dabei sein ist alles!
Mit dem Preisgeld können bestehende Projekte und Aktivitäten der Suchtprävention inhaltlich und finanziell unterstützt werden. Darüber hinaus ist es möglich, auch für neu anstehende Projekte Unterstützung über die Stiftung bzw. den Suchtarbeitskreis zu erhalten.

Bewerben können sich Schulen, die für die Suchtprävention ein Gesamtkonzept erstellt haben sowie an laufenden Projekten der schulischen Suchtprävention arbeiten, welche langfristig angelegt sind oder mindestens bis zum Schuljahr 2016/17 aktuell waren. Auch mit grenzüberschreitenden Suchtpräventionsprojekten mit europäischen Partnerschulen, die einen gemeinsamen Antrag stellen, kann man sich bewerben.

Folgende Kriterien sollten erfüllt werden:
· nachhaltig, also langfristig angelegte Projekte mit dokumentierten Erfolgen wie „Klasse 2000“, „Nichtraucherwettbewerb Be smart don´t start“, „Lions-Quest-Programme“, „PiT-Prävention im Team“, eigene Suchtpräventionstage
· konstruktive Verhaltenstipps kombiniert mit der Steuerung von Rahmenbedingungen, wie alkoholfreie Schulfeste, günstige Preisgestaltung für alkoholfreie Getränke oder Entwicklung einer Schulvereinbarung „Suchtprävention“
· vernetzt durchgeführte Schulveranstaltungen, die in Kooperation mit den Fachstellen vor Ort durchgeführt werden und Schüler und Eltern aktiv einbinden
· Aktivitäten, die die Lebenskompetenzen, Gesundheit und Entwicklung der Schülerinnen und Schüler stärken

TIPP:
Gute Suchtprävention misst sich nicht an spektakulären Einzelaktionen oder abschreckenden Darstellungen von Sucht, sondern an zahlreichen, immer wiederkehrenden, positiven Anstößen im alltäglichen Leben, an positiven Vorbildern und besonders an förderlichen Beziehungen zu Kindern und Jugendlichen.

(13.11.2017)

Diesen Artikel per Mail weiter empfehlen

Diesen Artikel kommentieren

Kommentare

kleine Schreinermeistern

Kindergartenkinder absolvieren ,,eine Ausbildung"

Tödlicher Unfall

Radfahrer erliegt Verletzungen

Mediennutzung lernen

Medienzentrum des Landkreises

Blaue Schwestern

Stiftung für Mütter und Kinder in Not

Selbsthilfeempfang

Stadt Regensburg zu 30 Jahre KISS

Landkreis Kelheim

Informationsbroschüre

Weihnachtswunderbaum

Bereits zum dritten Mal im Landratsamt

Irisch-bayerischer Mix

Rock’n‘Roses 2017

Erstklassige Musik

Neupfarrkirche für guten Zweck

Große St. Martinsfeier

Johanniter-Kinderkrippe, städtischer Kindergarten

Tag der offenen Tür

Grundschule der Regensburger Domspatzen

Benefizkonzert Harl.e.kin

Schülerinnen der St. Marien-Schulen

St. Martinsfeier

Johannitern in Wenzenbach

St. Martinsfeier

Johanniter „Zauberwald“

Regionalbusverkehr

Neuordnung am Bahnhofsvorplatz

Ich bin Künstler. Und du?

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Projekt „Kürbis“

„Johanniskäfern“

Tom’s Bühne

Thomas Wiser Haus - Allstars

Aktionstag

„Kleine Engel, aber sicher!“

Aufbewahrung von Waffen

Amnestie-Regelung für illegale Waffen bis 1.7.18

Qualität und Tierwohl

Welche Siegel helfen beim Einkauf?

DONUM VITAE

Regensburg aktiv

Langjährige Mitarbeiter

Regionalvorstände danken für lange Treue

Workshop für Erwachsene

„Sehnsucht nach Meer“ in der Ostdeutschen G.

Benefizkonzert

Tegernheim singt und musiziert

KINDER Sprechstunde

Landrätin Tanja Schweiger eröffnet die Ausstellung

Ausstellung

Über Risiken und Chancen von Minijobs

Inklusion in Bayern

Profil Inklusion für weitere vier Schulen der KJF

Wettbewerb

Strategien guter Suchtprävention

Marias Musikzwerge

Neues Angebot für Kinder von 0-3 Jahren